Nachdem in der Fuggerstadt innerhalb der letzten Tage die Inzidenzzahlen zu hoch angestiegen sind, konntet ihr es euch sicher schon denken, wir müssen die geplante Kundgebung „Gemeinsam Rechte einschränken“ leider absagen!

Unter den gegebenen Umständen halten wir es für unverantwortlich, die Kundgebung durchzuführen und MitbürgerX damit zu gefährden.

Es war uns ein großes Anliegen, weshalb wir die Absage umso mehr bedauern. Es wäre ein richtiges und wichtiges Zeichen in der richtigen Zeit gewesen. Doch die Gesundheit aller hat Vorrang!

Im Namen des KV Augsburg danken wir allen, die Bereitschaft gezeigt hätten, ein Zeichen gegen rechte Hetze und Gewalt zu zeigen. Seid versichert, dass die Kundgebung in angenehmeren Zeiten auf jeden Fall stattfinden wird.

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Die PARTEI lädt ein: Gemeinsam Rechte einschränken!

Werte Demokratiegemeinde,

wenn heutzutage die Schwurbler denken, dass das Einschränken von Rechten, etwa durch Masken, eine neumodische Erscheinung der Regierung wäre, dann solltet ihr mal zur PARTEI kommen. Wir haben schon Rechte eingeschränkt, bevor es salonfähig wurde.

Aus aktuellem Anlass laden wir daher PARTEI-Mitglieder, solche die es werden wollen, Freunde, Gönner und sämtliche Außenstehende, die engagiert sind ein Zeichen zu setzen, herzlich zur Kundgebung „Gemeinsam Rechte einschränken“ ein.

Über 70 Jahre nach dem Untergang des Nationalsozialismus könnte man annehmen, die Menschheit hätte dazugelernt. Doch die jüngsten Vorfälle in Augsburg belegen das Gegenteil: Es kam seitens der AfD zu rassistisch/sexistischen Äußerungen gegen unsere Stadträtin, am Büro der Grünen Augsburg werden Scheiben eingeschmissen und die Vorsitzende des Integrationsbeirats der Stadt Augsburg, sowie ein weiteres Mitglied des Stadtrats, werden rassistisch beleidigt. Mehr als bedenklich auch der Vorfall in Braunschweig, bei welchem ein PARTEI Mitglied von Anhängern der Partei „Die Rechte“ körperlich angegriffen wurde. Nazis töten. Nazis zerstören. Nazis verletzen. Wir wollen nicht länger wegsehen!

Die Veranstaltung findet, abgesegnet vom Ordnungsamt, auf dem Plärrergelände in Augsburg statt. Es handelt sich um eine stationäre Demonstration, das Gelände wird also nicht geschlossen verlassen. Da es sich um eine reine Kundgebung handelt, wird auf Musik etc. verzichtet. Es soll schließlich keine Partyveranstaltung werden – dafür sind die letzten Ereignisse einfach zu ernst. Nach den vorbereiteten Redebeiträgen kann gerne auch das Wort ergriffen, bzw. dieses vorher angefragt werden.

+++ Absolut wichtig: Bitte beachtet stets die geltenden Corona- und Hygienevorschriften. Die Veranstaltung ist auf 500 Personen beschränkt, tragt bitte am Gelände – auch wenn es im Freien ist – stets eure Mund- und Nasenbedeckung und achtet auf den Mindestabstand. Wir wollen nicht, dass das Ereignis aufgelöst, oder zu einer Superspreader-Veranstaltung wird. Ebenso sind Glasflaschen auf der Kundgebung nicht erlaubt. +++

Offizieller Beginn ist um 14 Uhr. Bis 18 Uhr haben wir mal angemeldet, muss aber natürlich nicht zwangsweise so lange gehen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen, mit dem ihr zugleich, auch durch lautes Aussprechen gegen Rechts, eure Demokratische Gesinnung und das nicht dulden jeglichen rechten Gedankengutes zum Ausdruck bringt. Helft mit, dass sich dieses radikale Denken nicht weiter in unserer fortgeschrittenen und offenen Gesellschaft verbreitet. Wir dürfen nicht mehr wegschauen! Auf das sich die Geschichte nicht wiederholt! Rechte einschränken!

Euer Kreisverband Augsburg der sehr guten Partei Die PARTEI